Gibt man diese Frage bei Google ein, bekommt man sage und schreibe über 20 Millionen Antworten, nur die deutschen Seiten gezählt! Laut Wikipedia ist Magie vom altgriechischen Wort mageia abgeleitet, was übersetzt Zauberei und Blendwerk heißt. Magie bedeutet die übernatürliche, angebliche (?) Beeinflussung von Ereignissen, Menschen und Gegenständen. Das hört sich nach etwas Unerwünschtem und Unerlaubtem an, denn es untergräbt den freien Willen der Anderen. Heißt das Magie = Schwarze Magie?
Auf einer weiteren Website finden sich andere Töne. Demnach leitet sich das deutsche Wort Magie vom altpersischen Wort Magus ab. Magus bedeutet Wissender oder Erkennender. In der Folge wird ein Magier als ein Mensch beschrieben, der es wagt, sich nicht mit dem Abspeisen zu lassen was ihm Religion, Gesellschaft und Politik als Realität und Wirklichkeit vorgaukeln wollen. Solche Menschen erkennen nur als Wahrheit an, was sie selber erfahren, erkannt und ausgelotet haben. Beim Ausloten lassen sie sich auch nicht von dem, was gängig als „Vernunft“ bezeichnet wird, begrenzen. Das beschreibt die Haltung eines modernen Menschen, der sich nicht mehr von außen, am Nasenring ziehen lassen will. Schon gar nicht, wenn es um die Erkenntnis von Mensch und Welt geht.
In diesem Sinne entsteht Magie, wenn man sich auf das Einzige verlässt, bei dem man durch und durch weiß woher es kommt und wie es funktioniert, das eigene Erkenntnisvermögen. Selber denken hat etwas Magisches!