Der Erzengel Michael steht unter anderem für den Kampf mit und den Sieg über den (inneren) Drachen. Allerdings ist dieser Sieg nicht ein für alle Mal zu erringen. Der Kampf muss jeden Tag von N,euem angenommen werden. Wie im Sport ist die Tagesform entscheidend. Aber nicht nur. Der Wille bzw. die Willenskraft spielt eine entscheidende Rolle. „Ein Mensch, der sich ernsthaft ein Ziel gesetzt hat, wird es auch erreichen“, behauptete der britische Politiker und Schriftsteller Benjamin Disraeli. Das geht nur mit Willensanstrengung. Neben dem Mut ist auch der Wille ein charakteristisches Element von Michael.

Das ist ein Anlass darüber nachzudenken, was man selber mittel- und langfristig erreichen will. Wohlgemerkt erreichen will! Was man sich nur wünscht, bleibt oft eben nur ein frommer Wunsch. In das, was man will, steckt man seine Energie. Vielleicht muss man auch gar nicht viel nachdenken. Wahrscheinlich weiß man genau, was man im Herzen wirklich will. 
Deshalb ein Vorschlag. Schrieben Sie sich auf, was Sie wirklich wollen. Das können kleine, realistische Ziele sein, aber auch kühne, verrückte, scheinbar völlig unerreichbare Vorstellungen. Je nach Temperament. Schreiben Sie das in einen Brief. Und den Brief adressieren Sie dann an sich, also: BRIEF AN MICH. Den Brief verschließen Sie und öffnen ihn erst wieder in einem Jahr, zu Michaeli, am 29.09.2012. 
Sie werden staunen, was sich bis dahin alles realisiert haben kann. Und Sie werden feststellen, worin Sie (viel) zu wenig Energie gesteckt haben. Wahrscheinlich werden Sie auch noch ganz andere Dinge feststellen. Vielleicht stellt sich ihr lang gehegter Herzenswunsch auch nur als Seifenblase heraus. Dann ist es auch gut, das zu wissen. Nur zu! Haben Sie den Mut sich ihren Wünschen und ihrem Willen zu stellen. Dabei kann man eine Menge über sich lernen. Und sich selbst ehrlich erkennen ist bekanntlich eines der Dinge, die den meisten Mut erfordern.